Das Nudelsuppenprojekt

Etwas verspätet doch bewusst, berichten wir jetzt über ein Projekt das noch im Land Thailand statt gefunden hat. Unter Aufsicht von Dr. Ichverschreibeihnenalles und Dr. Habensiediepraxisgebühr- schonbezahlt fand dieser ausergewöhnliche, risikoreiche Test statt.

Um was es geht: Jeder kennt sie. Die Fertignudel im Supermarkt die nur noch mit kochendem Wasser aufgefüllt werden müssen und die sich bereits im passendem Plastikbecher befinden. Ein kleines Päckchen in dem sich so eine Art Suppenpulver befindet wird in diesem Behälter mit der beiliegenden Plastik Gabel eingerührt und innerhalb von drei Minuten ist das ganze Nudelgericht fertig zum Verzehr. Das Testopfer Daniel Herleder wagte den Versuch und stellte sich freiwillig zur Verfügung so lange es möglich ist sich von diesen üppigen Nudelsuppen zu ernähren.

Der Vorteil für ihn, in Thailand kann man diese Fertiggerichte in jedem kleinen Supermarkt für umgerechnet nur 0,40 Cent kaufen und das kochende Wasser das man dazu braucht steht ebenso dort bereit. Das machte das ganze einfach den Test irgendwo unterwegs zu beginnen.

Mit der Sorge das sich das ganze unangenehm auf Daniels Gesundheit wiederspiegeln würde, sagte er zu, dass Projekt sofort zu beenden, sobald Anzeichen von komischen Geschwüren, Magenkrämpfen oder Impotenz eintreten sollten.

Tag 1-4: Der Start des Projekts war führ ihn nicht die Herausforderung, da diese Fertignudeln ja nicht unbedingt schlecht schmecken. Schwierig wurde es aber wenn Christian und Ich uns die besten Thailändischen Gerichte vom Strassenstand holten und Daniel im Supermarkt sich nur seine billigen Nudeln besorgen durfte.

Tag 5-7: Verblüffend. Nach bereits so vielen Tagen zog er sich noch immer jeden Tag zwischen 2 bis 4 von diesen Bechern rein (es gibt unzählige Geschmacksrichtungen). Er berichtete das er schon merkte wie sein Körper schwächer wurde. Grund die Notbremse zu ziehen? Niemals! Es wird bis ans Maximum gegangen. Mit hängen und WÜRGEN schaffte er so eine ganze Woche sich nur so zu sättigen. Wir waren baff da wir nicht glaubten das man es so lange durchhalten könne. Zum Abschluß des Projekts gingen wir drei genüßlich Pizza essen. Danis Geschmaksnerven blühten hier wieder so richtig auf, war sein Gaumen es gewöhnt nur von Chemiegeschmaksträgern verarscht zu werden.

Etwas postives hatte es für Dani. Er sparte sich in dieser Woche jede Menge Geld, da diese Nudeln wirklich kaum etwas kosten.

ANHANG: Einseitiege Ernährung ist sehr ungesund! Probiert solche Tests nie zuhause nach! Das ganze wurde unter Beobachtung von proffesionellen Freunden gemacht.

Was wird wohl das nächste Projekt werden?

Dr. Ichüberweiseihnenalles
Dr. Habensiediepraxisgebührschonbezahlt
und Daniel Herleder

Category: Allgemein
You dcan follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.


Comments are closed.