Wie weit muss man eigentlich sinken?

Angekommen an der von den Mädchen geplanten Insel merkten wir schnell das es sich hier richtig gut aushalten lässt. Sie ist nicht groß, bietet gute und günstige Restaurants, Partymöglichkeiten direkt vor der Haustüre und einen großartigen Tauchclub.

Irgendwie weiß ich auch nicht, die Mädels sagen immer ich sollte ihnen dankbar sein dass sie mich dazu überredet haben den Internationalen Open Water Tauchkurs mitzumachen. Aber ich dachte immer das es aus meiner Spontanität einfach heraus kam. Wahrscheinlich wollten sie nur dass ich ihnen einen Drink ausgebe (ja-ja, die Mädels).

Also, kurz erzählt: Extrem spontan zum Tauchkurs angemeldet. Eine halbe Stunde zuvor hätte ich im Traum daran noch nie gedacht einmal richtig tauchen zu gehen, aber warum nicht. Die Spontanen Dinge sind oft die besten.

Ein ganzes Buch ist hier zu lernen das dir vermittelt um was es beim tauchen geht und was zu beachten ist: Wie lange muss man Pause machen nach einem Tauchgang, wie viel Stickstoff baut dein Körper in einer gewissen Zeit ab, wie liest man einen Kompass und viele, viele Dinge mehr. Nach zwei Tagen Theorie ging es dann zum ersten unter Wasser. Haaaaa, Huuuu, Haaaa, Huuuu. Boa! Die ersten Atemzüge in einer Anfangstiefe von etwa fünf Metern aus der Flasche sind total befremdend. Atmen unter Wasser, es klappt.

Am zweiten Tag ging es bereits runter bis achtzehn Meter. Vor mir baute sich ein gewaltiges Korallenschilf auf, bewachsen mit Dingen die ich noch nie zuvor gesehen hatte. Ich musste versuchen das Atmen nicht zu vergessen. Direkt neben mir schwamm eine riesen- Schildkröte gemütlich an mir vorbei. Sie nickte mich freundlich an, denke ihr gefiel meine neue Frisur :-)

Mit dem nun bestandenen Tauchschein kann ich jetzt auf der ganzen Welt, richtig mit Anzug, Flasche, Kompass und dem ganzen drum und dran, selbstständig bis eine Tiefe bis zu 18 Metern runter tauchen.

Tauchen macht einfach nur Spaß, man ist nie alleine unterwegs und die Dinge die man sieht sind unvorstellbar. Ich dachte jetzt habe ich schon so viel von der Welt gesehen, doch derweil gibt es unter Wasser noch einmal etwas das zu erkunden ist. Auf in neue Abenteuer.

Euer

Jacques-Yves Cousteau

Category: Allgemein
You dcan follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.


Comments are closed.